*
social-media_buttons-top
blockHeaderEditIcon

XingFacebookTwitterGoogle+YouTube

abstand_leer_30
blockHeaderEditIcon
slogan
blockHeaderEditIcon
Die Community für Frauen
in Business und Karriere
Vertrauen ist Gold wert – auch im Business

Gastbeitrag von W.I.N Mitglied Susanne Büttner

Vertrauen zählt als einer der wichtigsten Bausteine, der in jeder zwischenmenschlichen Beziehungsebene. Ohne diese Essenz wäre es für viele Menschen undenkbar eine glückliche und langfristige Partnerschaft einzugehen. Genauso verhält es sich bei der Wahl Ihres Unternehmens - ohne Vertrauen läuft hier wenig. Schließlich kennt Sie das Gegenüber kaum. Und eine Kundenbeziehung ist wie eine Partnerschaft. Nur eben auf einer geschäftlichen Ebene.

Welche Vorteile hat Vertrauen in der Geschäftsbeziehung?

Vertrauen bedeutet unter anderem Sicherheit und die ist nicht nur im Berufsleben unabdingbar. Schließlich steht und fällt mit unzuverlässigen Geschäftspartnern der dringend nötige Erfolg eines Projektes.

  • Wer Vertrauen besitzt, bedarf weniger Bürokratie. Das bedeutet eine angenehme Zeitersparnis, da nicht viele Angebote oder Verträge geschrieben werden müssen.
  • In der Regel brauchen keine langen Verhandlungen mehr mit Lieferanten oder Kunden geführt werden, da diese bereits wissen, was sie an Ihnen als Geschäftspartner schätzen dürfen. 
  • Selbstverständlich profitieren verlässliche Individuen oder Firmen auch von mehr Empfehlungen, die man voller Vertrauen gerne ausspricht oder annimmt. Mundpropaganda bewährt sich seit jeher als äußerst wichtiges Werbemittel und zeugt davon, dass Lieferanten oder Kunden vollends von der Qualität der persönlichen Leistung überzeugt wurden. Durch diese ausgesprochenen Empfehlungen wird ein vergrößerter Kundenstamm auf Ihr Angebot aufmerksam, der nicht mehr aufwendig akquiriert werden muss.
  • Ganz nebenbei kann durch dieses Schonen des Werbebudgets bares Geld gespart werden, was im Umkehrschluss mehr Gewinn bedeutet.
  • Ein weiterer durchaus ansprechender Vorteil von vorhandenem Vertrauen ist zudem, dass weniger Zahlungsausfälle zu erwarten sind. Die Erfahrung zeigt unabhängig eines Marktsegments, dass zufriedene Kunden ihre Rechnungen bevorzugt pünktlich zahlen. 

Einzahlungen aufs Vertrauenskonto

Kundenvertrauen entsteht dann, wenn Ihre Zielgruppe und Kunden gute Erfahrungen mit Ihrem Unternehmen gemacht hat. Achten Sie deshalb auf ein positives Image, einen passenden Außenauftritt, eine klare Positionierung und hohe Qualität. Jede Begegnung mit Ihrer Firma zahlt in ein Vertrauenskonto ein. Entweder bekommen Sie einen Vertrauenspunkt hinzu oder einen (oder mehrere) abgezogen. Je mehr Vertrauenspunkte Sie haben, desto höher die Chance auf Umsatz und Weiterempfehlung.

Interessant ist auch zu beobachten, dass in Kundenbeziehungen, in denen das Vertrauenskonto prall gefüllt ist, doch mal etwas „schief geht“, so wenig Vertrauenspunkte abgezogen werden, dass das Konto kaum belastet wird.

Ist das Vertrauenskonto mickrig, leer oder sogar im Minus, ist nach der ersten kleinen Panne Schluss mit der Kundenbeziehung. Es lohnt sich also in das Kundenvertrauen zu investieren. Der Wert steigt.

Mehr Infos unter www.susannebuettner.de
 

Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Kommentar 0
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.